Akris – farbenfrohe Liebe zu Details

Akris

Emblem Style of the week
{"autoplay":"true","autoplay_speed":"10000","speed":"300","arrows":"false","dots":"true","rtl":"false"}

Für die neue Akris-Kollektion für Frühjahr/ Sommer 2021 ließ sich Albert Kriemler von dem deutschen Minimal-Art-Künstler Imi Knoebel inspirieren.

„Imi Knoebels außergewöhnliches Gespür für Farben hat mich immer wieder fasziniert. Er lässt die Farben leuchten. Ich kann mich sehr gut in seine Welt der Formen und Farben hineinversetzen. Farben sind alles für mich, in dieser Saison mehr denn je“, sagt Albert Kriemler.

Ein Geist voller Energie auch in diesen herausfordernden Zeiten. Eine Metapher für den Moment. „Diese leuchtenden und farbenreichen Looks zeigen, welche Kraft die Mode immer noch hat. Wie viel Freude es einem bereiten kann, sich zu kleiden. Kleidung bleibt ein bedeutender Aspekt, um uns aufzumuntern, zu beruhigen und zu stärken“, fügt Kriemler hinzu. „Sie hilft uns, voranzukommen.“

Marken des Style of the Week

Mode von Akris

1922 in einem kleinen Nähatelier in St. Gallen in der Schweiz, begann die erfolgreiche Geschichte des Hauses Akris. Alice Kriemler-Schoch eine unternehmerische Frau gründete ihr eigenes kleines Unternehmen- Sie begann mit der Herstellung von getupften Schürzen.

Schon damals waren die benutzen Stoffe aus St.Gallen aus führenden Textilzentren, das auch noch bis heute für seine exquisite Baumwolle und Strickereien bekannt ist- und schon recht bald kleidete Alice die modebewussten Frauen der Stadt ein. 22 Jahre später also 1944 stieg auch ihr Sohn Max in den Familienbetrieb ein. Er kreierte den Namen Akris nach den Initialien seiner Mutter und unterstütze sie tatkräftig beim Ausbau ihrer Kollektionen. Innerhalb 40 Jahre baut Max das Modehaus – Seite an Seite mit seiner Frau Ute Kriemler aber auch mit Pariser Couture-Häusern wie Ted Lapidus und Givenchy – zu einem weltweit anerkannten Couture Haus auf.

Der Firmensitz von Akris liegt nach wie vor in der Ostschweizer Stickereimetropole St.Gallen. 1987 übernimmt die dritte Generation, Albert und Peter Kriemler, die Leitung des Familienunternehmens. Albert Kriemler prägt als Chefdesigner die Kollektionen von Akris maßgeblich. Er gewinnt 2010 den prestigeträchtigen Star Award der Fashion Group International in New York. Die gesamte Akris Kollektion wird ausschließlich in der Schweiz, in eigenen Ateliers in St.Gallen, Zürich und in Tessin produziert.

Alle Styles of the Week